~ Gedanken aus dem Fuchsbau ~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/alaya

Gratis bloggen bei
myblog.de





[Blödsinn] Batman & Joker Supersquad





Absoluter Blödsinn.
Mindfuck.
Ist manchmal ganz angenehm.

Mehr davon?
Link: Youtube - Dark Knight PSA
1.12.08 14:55


Werbung


That fits to me



(draufklicken -> dem Link folgen -> auf das kleine Bild klicken -> Großansicht)
1.12.08 17:39


Pfirsichhaut

Wer möchte sie nicht? Haut, weich wie ein Pfirsich? So pelzig-zart, weich und kuschelig. Man findet tatsächlich hier und da mache Stellen an einem jungen Körper, die so weich sind wie ein Pfirsich und beim Drüberstreicheln bringen einem die vielen kleinen zarten Häärchen dieses Gefühl und dem Vergleich nahe.

Drüberstreicheln - mit den Fingern, mit den Lippen.

Deswegen fühlt sich auch ein Pfirsich so gut an.
Bestimmt gibt es Leute, die das Berühren eines Pfirsichs mit dem Berühren einer Haut verbinden. In der Vorstellung, einfach so, ohne Hintergedanken.

Und dann beißen diese Leute - wie viele andere andere auch - herzhaft in den reifen Pfirsisch, dass der Saft nur so heraustropft.

Sind diese Leute dann potentielle Kanibalen?
Ich meine: sie beißen da in etwas, dass sich wie Körperhaut anfühlt, spüren eine klebrige Flüssigkeit das Kinn herunterlaufen..



mh.

Ich mag Pfirsiche.

Bin ich nun ein potentieller Kanibale?


1.12.08 18:07


Süße Heimat

Nach dem Tod meines Großvaters und seiner Beerdigung, habe ich den Weg auf mich genommen am vergangenen Wochenende meine Eltern zu besuchen, für sie da zu sein, abzulenken, damt sie jemanden zum reden haben, ihre Tochter wiedersehen können nach so langer Zeit. Am Wochenende nach der Beerdigung meines Großvaters.

Ein angenehmer Zufall war dabei, dass der Steppenwolf ebenfalls an dem Wochenende in den Norden fuhr und mich auf meine Nachfrage hin mitgenommen hat.

Es begann also mit einer Autofahrt, auf der ich richtig viel Spaß hatte, viel gelacht habe und die Zeit wie im Flug verging.

Die Ankunft am Bremer Hauptbahnhof bremste die Stimmung abrupt: Chorgesänge alkoholisierter Fußballfans aus dem Gebäude.

Man stelle sich vor: eine kleine Frau mit Hut und Cordmantel, lediglich mit einem schweren Rucksack bewaffnet, vor einem Bahnhofsgebäude in dem die Sprechgesänge euphorisch herauswabern. Und keine Lust einen Fuß da hineinzusetzen.

Betrunkene Fremde sind mir generell unsympathisch. Nicht nur das. Ich gehe ihnen lieber aus dem Weg, meide sie. Betrunkene oder angetrunkene Leute kann man nicht einschätzen, ihre Hemmungslosigkeit treibt sie schnell zu blödsinnigen Aktionen, die mir unangenehm sind. Und dann ist der Bahnhof auch noch voll davon. Na großartig..

Drinnen dann habe ich alle meine Ängste und Beklemmungen abgelegt. Gut 150 Fans standen in der großen Bahnhofshalle und stimmten einen Sprechchor an, ihre Stimmen wurden von den Wänden zurückgeworfen, mischten sich und ergaben ein unglaublich hinreißendes akustisches Erlebnis. Mitreißend. Beflügelnd.

Und so beflügelt habe ich dann - nach so langer Zeit in der kulinarisch-unausgereiften Welt des Bäckereihandwerks meiner Wohnstadt - endlich ein Stück Heimat wiedergesehen:

Die köstlichen, herrlichen, fluffigen Viktoria!
Mmmh.. was habe ich sie vermisst!



So gepusht erreichte ich mein Reiseziel und verbrachte zwei schöne Tage daheim bei meinen Eltern. Mit Zuhören, Reden, Lachen, Diskutieren, in Erinnerungen schwelgen, Dasein.

Es folgte eine behagliche Rückfahrt, wieder mit dem Steppenwolf ab Bremen. Wieder verging die Zeit umbemerkt, zwischen dem Betrachten der untergehenden Wintersonne und angenehmen Gesprächen. Das ist es übrigens, was ich schon immer sehr an ihm schätzte und auch weiterhin genieße. Die Gespräche mit ihm.

Wieder daheim sortierte ich ersteinmal die Mitbringsel aus, die kleinen Geschenke, die einem die Eltern so gerne mitgeben, wenn man zu Besuch war, und zog anschließend mein Resümee aus dem Wochenende.

Schön war es.
Ich hatte so gute Laune wie schon sehr lange nicht mehr.
Beflügelnd war es.
Belebend.


Die Pointe?
Gibt es nicht.


Ich fliege.
Danke.
1.12.08 19:00


Wertvoll

Gestern Abend

zwei schöne Männer
Weihnachtsmarkt
heißer Met
ruhiger Spaziergang
angenehme Gespräche
warmes Wohnzimmer
gedämpftes Licht
Gitarrenklang
Gesang
tiefe Stimmung
Kuscheldecke
Desperado
Bong
Nudeln Bolognese um 2 Uhr Nachts
Kuscheln
Ruhe
Genießen

Chillen.
Zu dritt.
Einfach nur chillen.

"Warum hast du deinen Hut auf?"
"Weil er zur Bettdecke passt! Noob!"
2.12.08 16:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung